Wochen 9 bis 12

Die Organe sind jetzt beinahe ausgebildet, auch die äusseren Geschlechtsorgane bilden sich.

Neunte Lebenswoche

Die Organe sind jetzt beinahe ausgebildet, auch die äusseren Geschlechtsorgane bilden sich. Das Kleinstkind versucht zu greifen und eine Faust zu machen, wenn seine Handfläche berührt wird. Um Störungen zu vermeiden, kann es den Kopf wegdrehen. Die Finger zeigen zarte Fingernägel. Hände, Arme und Beine werden bewegt. Bei Berührung der Wangen und Lippen zuckt das Kind, als wolle es lächeln. (Grösse des Fötus: ca. 5 cm)

Zehnte und elfte Lebenswoche

Das Kind ist 60'000 mal so gross wie die ursprüngliche Eizelle. Es beginnt mit dem Daumen zu lutschen und kann schon richtige Purzelbäume schlagen.. Es trinkt regelmässig Fruchtwasser und nimmt es in sein Blut auf, wo es anschliessend über die Nieren wieder ausgeschieden wird. So tauschen Mutter und Kind ständig Flüssigkeit und gelöste Stoffe aus. (Grösse des Fötus: ca. 6–7 cm)

Zwölfte Lebenswoche

Alle Organsysteme sind fertig ausgebildet und funktionieren schon - allerdings nur im Mutterleib! Die Lungenfunktion übt sich auch ohne Luft am Fruchtwasser, es wird praktisch schon ein- und ausgeatmet. Bis dahin wird die Sauerstoffversorgung natürlich noch über die Plazenta sichergestellt. Die Sinnesorgane, zum Beispiel der Tast-, Gleichgewichts- und Geschmackssinn, sind schon recht gut entwickelt. Reize werden aufgenommen und an das Gehirn weitergeleitet. Auf dem Kopf wachsen die ersten Haare (Grösse des Fötus: ca. 9 cm).