Die Geschichte des Monats als Videofilm

Ein Grossteil der Frauen, die in einen Schwangerschaftskonflikt geraten, leben heute ihr Beziehungsnetz auf sozialen Medien wie Facebook und Instagram. Will die SHMK ihnen und ihren ungeborenen Kindern helfen, muss sie von den betroffenen Frauen auf diesen Plattformen wahrgenommen werden.

Michelle erlebt eine Überraschung.

Marco schlägt Michelle die Türe vor der Nase zu, als sie schwanger wird. Dann erlebt die 21-Jährige eine Überraschung. (© SHMK)

Schon für viele Frauen in Not waren unsere Geschichten des Monats der Beweggrund, Hilfe bei der SHMK zu suchen. Darum kann die Aufschaltung solcher Geschichten als Videofilme auf sozialen Medien eine starke Wirkung entfalten.

Als erste Geschichte des Monats haben wir die Geschichte dieser Ausgabe der SHMK-Nachrichten verfilmt: «"Marco ist kein Typ für Kinder!" – Oder etwa doch?». Ohne solche filmische Präsenz der SHMK auf Facebook und Instagram laufen viele Frauen in Not Gefahr, Abtreibung als einzigen Ausweg aus ihrer Notlage zu sehen.

Im Vertrauen darauf, dass uns keine Anstrengung zu viel sein darf, um wenigstens einige ungeborene Kinder zu retten, haben wir dieses Projekt realisiert und hoffen damit auf einen segensreichen Erfolg des Projekts.

Schauen Sie sich den Film hier an!