Kate im Mutterglück

Im September berichteten viele Medien über das dritte Kind von Prinz William und seiner Frau Kate, der Herzogin von Cambridge. Bereits ihre Kinder George und Charlotte hatten viele Titelseiten von Zeitschriften geziert.

Kate: schwanger mit drittem Baby.

Da, aber noch unsichtbar: das dritte Royal-Baby.

Auch diesmal, wie so oft bei Nachwuchs von Prominenten, reagierten zahlreiche Medien mit Begeisterung. Das Nachrichtenmagazin news.de lässt uns wissen, Kate sei «im Mutterglück». Laut der NZZ herrschen «Babyfreuden im britischen Königshaus». Die Welt meldet, dass das «Royal Baby Schlagzeilen macht».

Das Besondere an solchen Meldungen: Der Kensington-Palast hat im September nicht die Geburt eines weiteren Thronanwärters bekannt gegeben, sondern Kates «Schwangerschaft». Die Nachrichten hingegen handelten ganz selbstverständlich vom «Royal-Baby» als vorgeburtlichem Menschen. Kaum war dabei der sonst oft verdruckste Umgang mit dem Thema Schwangerschaft zu spüren.

Ein ungeborenes Kind als «Mutterglück» zu sehen, sollte allerdings auch bei den Babys ohne königliche Abstammung selbstverständlich sein. Dazu will die SHMK ihren Beitrag leisten.